Sonntag, 29. März – Judika (nach Psalm 43,1: „Schaffe mir Recht, Gott,...“)

„Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.“ (Matthäus 20,28)

 

Liebe Gemeindeglieder,

nun kommt der dritte Sonntag ohne Gottesdienste in unseren Kirchen. Auch unsere Gemeindehäuser sind geschlossen. – So verändern sich auch unsere Informationen:

 

Glockenläuten am Sonntag um 10 Uhr

Sonntags um 10 Uhr läuten die Glocken der Evangelischen und der Katholischen Kirche – als Gelegenheit zur Besinnung und zur Fürbitte (aneinander denken). Um 10.30 Uhr läutet die Vaterunser-Glocke.

 

Abendläuten um 19 Uhr (Montag bis Samstag)

Wir halten uns fern und sind für einander da – Licht der Hoffnung!

In diesen Tagen der notwendigen Isolation ist es besonders wichtig, Gemeinschaft im Glauben zu leben. Dies ist auch weiterhin möglich. Die (beiden) Kirchengemeinden läuten jeden Abend (Montag bis Samstag) um 19 Uhr die Glocken und entzünden in den Kirchen die Osterkerze.

Wir freuen uns, wenn auch Sie als Zeichen der Verbundenheit zu dieser Zeit eine Kerze (oder ein LED-Licht) ins (offene) Fenster stellen.

Zum Klang der Glocken beten wir in ökumenischer Gemeinschaft für unser Dorf, unser Land und die Welt. Jeder Haushalt für sich. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten. In über 700 Kirchengemeinden wird das bereits so gehalten.

Der Mond ist aufgegangen (Ev. Gesangbuch Nr. 482; Gotteslob Nr. 92)

Dazu können Sie dieses Lied von Matthias Claudius lesen, singen, mit einem Instrument spielen (im Zimmer, zum Fenster hinaus).

Einige Strophen drucken wir hier ab:

  1. Der Mond ist aufgegangen, / die goldnen Sternlein prangen / am Himmel hell und klar. / Der Wald steht schwarz und schweiget, / und aus den Wiesen steiget / der weiße Nebel wunderbar.
  2. Seht ihr den Mond dort stehen? / Er ist nur halb zu sehen / und ist doch rund und schön. / So sind wohl manche Sachen, / die wir getrost belachen, / weil unsre Augen sie nicht sehn.
  3. Gott, lass dein Heil uns schauen, / auf nichts Vergänglichs trauen, / nicht Eitelkeit uns freun; / lass uns einfältig werden / und vor dir hier auf Erden / wie Kinder fromm und fröhlich sein.
  4. So legt euch Schwestern, Brüder, / in Gottes Namen nieder; / kalt ist der Abendhauch. / Verschon uns, Gott, mit Strafen / und lass uns ruhig schlafen. / Und unsern kranken Nachbarn auch!

 

Gottesdienste und mehr

- ZDF-Gottesdienst am 29. März von 9.30 bis 10.15 Uhr aus der Saalkirche Ingelheim

- Gottesdienste aus Gemeinden in Württemberg finden Sie unter:

https://www.elk-wue.de/gemeindeleben-online

- Pfarrer Thomas Binder feiert jeweils Gottesdienst in Fürfeld:

https://www.kirche-fuerfeld.de/online-gottesdienst/

- Gottesdienste, Andachten, Kinderkirche, Bibelstunden, … finden Sie unter www.youtube.com – Suche nach „online kirche württemberg“

 

Für Kinder und Jugendliche

gibt es Bastel-, Spiel- und andere Anregungen unter https://www.zuhauseumzehn.de/

 

Wer möchte helfen – Wer braucht Hilfe

Wenn Sie Hilfe benötigen (Einkauf und vieles mehr) oder gerne helfen wollen, wenden Sie sich bitte an das Ev. Pfarramt Biberach, Tel. (07066) 901123, Email: Pfarramt.Biberach@ekbk.de.

Wir registrieren Hilfswillige und koordinieren den Kontakt zu Hilfesuchenden.

 

Kontakt (falls Sie Gesprächsbedarf haben)

Pfarrer Erhard Mayer erreichen Sie für Gespräch und Seelsorge unter den Telefonnummern (07066) 901123 und (07066) 20 90 904; Email: erhard.mayer@ekbk.de.

Pfarrer Thomas Binder ist unter (07066) 8125 zu erreichen.

Bitte sprechen Sie ggf. Ihren Namen und die Rückrufnummer auf den Anrufbeantworter. Sie werden dann zurückgerufen.

 

Bleiben Sie gesund und gut behütet

Erhard Mayer

 

Die nächsten 14 Tage bei uns

April 2020:
Mi. 01.04.2020:  KGR Sitzung Biberach-Kirchhausen
20:00, Biberach
. . .
© 2020 CKalender-Service 2020 - Ein Produkt von medialines Online-Systeme